Ausstellungen: Edingen Neckarhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Zum Bürgerinformationssystem
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Fotoalbum
Ausstellungen

Hauptbereich

NACHRUF

Autor: Klaus Kapp
Artikel vom 06.05.2020

Am Sonntag, 03.05.2020 ist im Alter von 82 Jahren die ehemalige Gemeinderätin Liselotte Schweikert verstorben.

Lieselotte Schweikert war vom 22.06.1980 bis 21.07.2009 ununterbrochen für die UBL - FDP/FWV-Fraktion in Edingen-Neckarhausen als Gemeinderätin engagiert.

Frau Schweikert war von 1984 bis zu ihrem Ausscheiden aus dem Gemeinderat dritte Bürgermeister-Stellvertreterin und war von 1999 bis 2004 stellv. Fraktionssprecherin.

Seit 1991 war sie stellv. Vorsitzende und von 1999 bis 2007 Vorsitzende des FDP Ortsverbandes Edingen-Neckarhausen. 2001 erhielt sie die Theodor-Heuss-Medaille in Silber für 25jährige Zugehörigkeit bei den Freien Demokraten. Der FDP-Ortsverein Edingen-Neckarhausen bedankte sich 2009 bei ihr für die vielen Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft.

Sie war von 1984 bis 1999 und von 2004 bis 2009 Mitglied im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises. 1999 kandidierte sie nicht für den Kreistag, da sie von 1998 bis 2001 als Zweitkandidatin die Nachfolge von Dr. Hans Freudenberg im Landtag von Baden-Württemberg angetreten hat. In der Landtagsfraktion war sie europa-, frauen- und seniorenpolitische Sprecherin, Vertreterin der FDP-Landtagsfraktion im Oberrheinrat sowie Mitglied im Petitions- und Sozialausschuss.

Für ihr fast 30-jähriges Wirken in der Kommunalpolitik erhielt sie 2009 die Ehrennadel in Gold des Gemeindetags Baden-Württemberg. Schon früh engagierte sich Lieselotte Schweikert für die Europapolitik. Vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern war sie als „Euro-Lilo“ bekannt. Sie hatte seit der Gründung des Kreisverbandes der Europa-Union 1978 den stellvertretenden Vorsitz inne, von 1990 bis 1996 führte Lieselotte Schweikert den Kreisverband an. Darüber hinaus war die gelernte Technische Zeichnerin von 1985 bis 1997 ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht Karlsruhe.

Für ihr jahrzehntelanges Wirken in der Kommunalpolitik und im kulturellen Bereich erhielt sie im Jahre 1998 das Bundesverdienstkreuz.

Auch Nächstenliebe war für Frau Schweikert kein Fremdwort. Sie engagierte sich ehrenamtlich bis ins hohe Alter im Besuchsdienst der evangelischen Kirche.

Der Tod von Lieselotte Schweikert bewegt uns alle; macht uns tief traurig. Sie war - über alle Partei- und Generationsgrenzen hinweg - eine stets hilfsbereite und wertgeschätzte Persönlichkeit. Ihr hohes Ansehen in der Gemeinde war in ihrem uneigennützigen und mitfühlenden Lebensverständnis begründet. Sie wird uns fehlen.

Bürgermeister Simon Michler übermittelte den Angehörigen die Anteilnahme des Gemeinderats und der Gemeindeverwaltung.

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen wird Frau Schweikert ein ehrendes Gedenken bewahren.