Aktuelles: Edingen Neckarhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Zum Bürgerinformationssystem
Fähre Neckarhausen
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Fotoalbum
Aktuelles

Hauptbereich

Ortsübliche Bekanntmachung

Autor: Carina Lindenblatt
Artikel vom 20.04.2021

Amtliche Bekanntmachung

 

Bebauungsplan „HLZ und Gewerbe - In den Milben“

Aufstellungsbeschluss für die externen Ausgleichsflächen 
- Ergänzung des Geltungsbereichs -

Ortsübliche Bekanntmachung gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB

 

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 17.03.2021 gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB beschlossen, den Geltungsbereich für die externen Ausgleichsflächen des am 14.12.2016 beschlossenen Bebauungsplans „HLZ und Gewerbe – In den Milben“, der am 22.12.2016 bekannt gemacht wurde, zu ergänzen.

In der Zeit von Februar 2019 bis September 2019 wurde die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) vom Baader-Konzept, Frau Lambertson, Mannheim, durchgeführt. Weiterhin wurde für das Gebiet ein Umweltbericht sowie Grünordnungsplan erstellt, der die Eingriffe in das Plangebiet bilanziert. Auf dieser Grundlage sind externe Ausgleichsflächen erforderlich.

Der Gemeinderat beschloss den Geltungsbereich „Externe Ausgleichsfläche zum Bebauungsplan HLZ und Gewerbe in den Milben“. Dieser ist begründet durch das spezielle artenschutzrechtliche Gutachten, welches als Ausgleich für artenschutzrechtlich relevante Eingriffe durch die geplante Bebauung hier in räumlicher Nähe durch geeignete Maßnahmen im Sinne des § 44 Abs. 5 BNatSchG den Erhalt der verloren gegangenen ökologischen Funktionen sicherstellt.

Somit ergibt sich der Geltungsbereich aus der dieser Bekanntmachung beigefügten Karte.

 

Der Geltungsbereich des Biotops Nr. 17 umfasst Teile des Grundstücks, Flst.-Nr. 4216 mit einer Teilfläche im mittleren Bereich von 5.070m².  Der gefasste Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Karte; er wird begrenzt

- im Norden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 4215,

- im Osten durch eine Teilfläche des Grundstück Flst.-Nr. 4216,

- im Süden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 4253 und

- im Westen durch eine Teilfläche des Grundstück Flst.-Nr. 4216.

 

Der Geltungsbereich des Biotops Nr. 24 umfasst das Grundstück, Flst.-Nr. 5214 mit einer Fläche von 1.780m².

Der gefasste Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Karte; er wird begrenzt

- im Norden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 5219,

- im Osten durch das Grundstück Flst.-Nr. 5213 und

- im Süden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 5215.

 

Der Geltungsbereich der Biotope Nr. 25 und 26 umfasst die Grundstücke, Flst.-Nr. 5411/1 (Nr. 25) mit einer Fläche von 6.000m² und das Flst. 5410 (Nr. 26) mit einer Fläche von 7.550m². Der gefasste Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Karte; er wird begrenzt

- im Norden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 5416,

- im Osten durch das Grundstück Flst.-Nr. 5350/2,

- im Süden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 5409 und 5355 sowie

- im Westen durch die verbleibende Teilfläche Grundstück Flst.-Nr.5411.

 

Der Geltungsbereich des Biotops Nr. 41 umfasst das Grundstück, Flst.-Nr. 4368/2 mit einer Teilfläche von 2.090m². Der gefasste Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Karte; er wird begrenzt

- im Norden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 4370,

- im Osten durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 4369,

- im Süden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 4366 und

- im Westen durch die verbleibende Teilfläche des Grundstück Flst.-Nr.4368/2.

 

Der Geltungsbereich des Biotops Nr. 50 umfasst das Grundstück, Flst.-Nr. 5251 mit einer Fläche von 3.915m². Der gefasste Geltungsbereich ergibt sich aus der beigefügten Karte; er wird begrenzt

- im Norden durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 40,

- im Süden durch das Grundstück Flst.-Nr. 5242 und

- im Westen durch das Weggrundstück Flst.-Nr.702/3.

 

Er beinhaltet die Grundstücke Flst.-Nr. (4216 (Teil), 5214, 5411/1, 5410, 4368/2 (Teil), und 5251). Die vorstehend beschriebenen Geltungsbereiche dienen der Festsetzung und Zuordnung externer Ausgleichsmaßnahmen zum Bebauungsplan „HLZ und Gewerbe in den Milben“.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekanntgemacht.

Edingen-Neckarhausen, den 22.04.2021

Michler, Bürgermeister

 

Biotop 50

Biotop 17

Biotop 25 + 26

Biotop 24

Biotop 41