Aktuelles: Edingen Neckarhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Fotoalbum
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Aktuelles

Hauptbereich

POLIZEIEINSATZ

Autor: Klaus Kapp
Artikel vom 08.11.2018

Polizeikontrollen im ÖPNV!

Schwerpunktkontrollen im öffentlichen Nahverkehr in Zusammenarbeit mit der rnv
Das Polizeirevier Ladenburg führte am Mittwochnachmittag, 07.11.2018 zwischen 13.30 Uhr und 20.00 Uhr in Zusammenarbeit mit der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) an der Haltestelle Edingen Bahnhof in Edingen-Neckarhausen Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung der Kriminalität im Zusammenhang mit dem öffentlichen Personennahverkehr sowie zur Steigerung des subjektiven Sicherheitsempfindens der Fahrgäste durch.
Neben rund 30 Beamten des Polizeipräsidiums Mannheim war die rnv mit fast 50 Mitarbeitern an den Kontrollen beteiligt.
Dabei wurden die Straßenbahnen der Linie 5 in beiden Fahrtrichtungen komplett hinsichtlich gültiger Fahrausweise überprüft.
Darüber hinaus wurden durch Polizeibeamte ergänzend stichprobenartige Personenkontrollen durchgeführt.
Bei den Kontrollen wurden nachfolgende Ergebnisse erzielt:
- Sämtliche Fahrgäste wurden durch Fahrausweisprüfer der rnv
  hinsichtlich gültiger Fahrscheine überprüft
- Rund 300 ergänzende Personenkontrollen durch die Polizei
- 160 Fahrgäste wurden ohne gültigen Fahrausweis angetroffen
  und sehen nun einer Anzeige wegen Erschleichens von Leistungen entgegen
- 7 Drogendelikte
- 2 ausländerrechtliche Verstöße
- 1 Anzeige wegen Hehlerei

Darüber hinaus wurden drei Personen einer erkennungsdienstlichen Behandlung zugeführt und in der Folge wurden zwei Wohnungsdurchsuchungen wegen Drogenbesitzes durchgeführt.
Die Beamten der Kriminalpolizei überprüften insgesamt 52 Dokumente auf ihre Echtheit. Dabei konnten keine Verstöße erkannt werden.
Die Maßnahmen werden fortgesetzt.

Quelle:
Polizeipräsidium Mannheim / 08.11.2018