Aktuelles: Edingen Neckarhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Fotoalbum
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Aktuelles

Hauptbereich

VERKEHRSÄNDERUNGEN

Autor: Klaus Kapp
Artikel vom 12.09.2018

Verkehr neu geordnet

Zum Schulbeginn gibt es einige Neuerungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit an der Pestalozzi-Schule und der dortigen Kindertageseinrichtungen.
Diese waren in den vergangenen Monaten gemeinsam von Vertretern der Schule, Vereinen, dem Kindergarten Martin Luther und engagierten Anwohnern und Eltern sowie der Gemeindeverwaltung entwickelt und mit der Straßenverkehrsbehörde beim Landratsamt und der Polizei abgestimmt worden.
Neben einigen kleineren begleitenden Maßnahmen gibt es zwei bedeutende:
So ist die Durchfahrt für Kraftfahrzeuge am Parkplatz an der Werner-Herold-Halle nicht mehr möglich.
Der Parkplatz wird sozusagen halbiert, in der Mitte versperren ein Zaun und Pfosten die Fahrbahn.
Er bleibt aber von beiden Seiten aus anfahrbar. Durch diese Maßnahme wird neben einem reduzierten Verkehrsaufkommen auch eine Verringerung der gefahrenen Geschwindigkeiten in den angrenzenden Bereichen erwartet.
Ebenso werden die Wege der Fußgänger sicherer und klarer. Hierzu wird auch die Verlegung des Gehwegs im Amselweg am Kindergarten Martin Luther beitragen. Dieser wurde durch Markierungen weg von der Straßenseite verlegt, so dass ein- und ausparkende Fahrzeuge den Gehweg nicht mehr wie bisher überqueren müssen.
Die Wirkung der nun erfolgten probeweisen Maßnahmen sollen in einigen Monaten überprüft und bewertet werden, um dauerhafte Lösungen zu finden oder Anpassungen zu veranlassen.
Apelle fruchteten nicht!
Trotz zahlloser Appelle an die Verkehrsteilnehmer und Aktionen der Schule, Gemeinde und Polizei in der Vergangenheit konnte die Verkehrssituation bisher nicht zufriedenstellend gelöst werden - leider auch weil bereits bestehende Verkehrsregeln nicht eingehalten wurden.
Dass es dadurch in den kommenden Tagen und Wochen zu Irritationen und Verärgerungen bei einigen Fahrzeugführern kommen kann, ist leider nicht völlig zu vermeiden, wenn die gewohnheitsmäßig genutzte Route nicht mehr befahrbar ist.
Verbesserungen für die jüngsten Verkehrsteilnehmer!
Die Neuregelungen verbessern die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer – insbesondere der Schwächsten, der Kinder, Fußgänger und Fahrradfahrer. Die Kindergarten- und Schulkinder und alle an der Erarbeitung der Neuregelungen Beteiligten danken den Fahrzeuglenkern für die Rücksicht und das Verständnis für die getroffenen Entscheidungen.

Bildquelle:
BMA