Portrait: Edingen Neckarhausen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Fotoalbum
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Portrait

Hauptbereich

Eine europäische Gemeinde stellt sich vor

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen im Rhein-Neckar-Kreis liegt in einer der innovativen und aufstrebenden Gegenden Deutschlands. Was die Gemeinde als Wohn- und Lebensmittelpunkt so anziehend für Jung und Alt macht, haben wir für Sie hier zusammengefasst. Lernen Sie Land und Leute kennen und lesen Sie hier interessante Informationen ...

...zur Lage

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen liegt am Unterlauf des Neckars, zwischen den beiden Universitätsstädten Mannheim und Heidelberg, mitten im Herzen des Rhein-Neckar-Dreiecks.

...kurz zur Geschichte

Edingen-Neckarhausen entstand im Zuge der Gemeindereform am 3. Mai 1975 durch den Zusammenschluss der beiden über 1200 Jahre alten Gemeinden Edingen und Neckarhausen. Beide Gemeinden gehörten zum Herrschaftsbereich des Bistums Worms. In Lopodonum, dem heutigen Ladenburg, wurde am 17. November 765 eine Schenkungsurkunde für das Kloster Lorsch ausgestellt, in der zum ersten Mal von Edingen die Rede ist. Einige Jahre später, und zwar am 26. Juni 773, findet man die erste urkundliche Erwähnung von Neckarhausen, ebenfalls im Lorscher Codex. Am 3. Mai 2015 wurde die Gemeinde Edingen-Neckarhausen 40 Jahre alt.

...einige Daten und Fakten

Einwohnerzahlen: 14.100
Gemarkungsfläche: 1.204 ha

...zum Kultur und Sportangebot

Von A... wie Angelsport bis Z... wie Zeichenkurse, in Edingen-Neckarhausen ist man aktiv. In der Gemeinde sind zahlreiche Vereine und Organisationen beheimatet, die mit ihrem umfangreichen Angebot im kulturellem, sportlichem und gesellschaftlichen Bereich keine Betätigungswünsche offen lassen. Abgerundet wird dieses Angebot durch Gemeindeeinrichtungen für Jung und Alt wie z.B. Freizeitbad, Internet-Treff, Sport- und Kulturzentrum, Werner-Herold-Halle mit Kegelbahnen, Fußball- und Tennisplätze, Jugend- und Seniorentreffs, Gemeindebibliothek, Heimatmuseum und, und....

...zur Bildung

Mit der Pestalozzi Schule in Edingen und der Graf-von-Oberndorffschule in Neckarhausen befinden sich zwei sehr gut ausgestattete Schulen in der Gemeinde. Ein Kernzeitbetreuungsangebot ist vorhanden und eine Hortbetreuung wird angeboten. Ein Kleinkinderbetreuungsangebot besteht seit 2003 in öffentlicher und privater Trägerschaft.

Weiterführende Schulen sind in unmittelbarer Nachbarschaft vorhanden und aufgrund der guten Verkehrsanbindungen leicht zu erreichen. Kindergartenplätze sind in ausreichender Anzahl vorhanden und die beiden katholischen und evangelischen Kirchengemeinden vor Ort helfen bei der Platzvermittlung.

Die Volkshochschule bietet ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit zahlreichen, bis weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannten Konzertveranstaltungen an. Interessante Bildungsangebote, wie Sprach-, EDV- und Gestaltungskurse ergänzen dieses umfangreiche Angebot. In der musikalischen Früherziehung und Ausbildung engagiert sich die örtliche Jugendmusikschule Edingen-Neckarhausen.

Kontakt:
Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Telefonnummer06203 808-0
Faxnummer06203 808-213

...zum Schloss

Eine der besonderen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde ist das altehrwürdige Graf-von-Oberndorff-Schloß Neckarhausen, das seinen Ursprung in der alten Thurn und Taxis' schen Posthalterei hat, die seit mindestens 1634, wahrscheinlich sogar ab 1614 in Neckarhausen bestand.

Ereignisse der Zeitgeschichte ließen das Bild des heutigen Schlosses sich stetig ändern. Der wesentliche Schritt zur heutigen Schlossanlage wurde im Auftrag des Grafen Friedrich von Oberndorff durch den Umbau 1910/11 unter dem Architekten Leonhard Schäfer, Darmstadt, vollzogen. Die Eckpavillions wurden um ein Halbgeschoss erhöht, die Verbindungsbauten aufgestockt, die linke Einfahrt geschlossen und ein Treppenhaus für die Nebentreppe an der Hoffront errichtet. Diesem Umbau verdankt das Schloss sein heutiges Aussehen.

Im Jahre 1960 erwarb die Gemeinde Neckarhausen das Schloss mit beiden Schlossgärten und der Schlossgärtnerei von Dr. Friedrich Graf von Oberndorff. Nach dem Gemeindezusammenschluss im Jahre 1975 nahm die Gesamtgemeinde die Renovierung in Angriff. Im Jahre 1980 wurden die für 3 Millionen Mark restaurierten Räume der Öffentlichkeit präsentiert. Seit 2005 beherbergt das Schloss eine Ausstellung über das leben und Wirken der Grafenfamilie von Oberndorff in ihren Räumen.

...zur Städtepartnerschaft

Seit mehr als 50 Jahren verbindet die Gemeinde Edingen-Neckarhausen eine enge Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Plouguerneau, die idyllisch an der Atlantikküste in der Bretagne liegt. Am 14. Juli 1967 fand in Plouguerneau die erste Partnerschaftsfeier mit Unterzeichnung der offiziellen Partnerschaftsurkunde statt. Bis in die heutige Zeit hinein finden alljährlich intensive Austauschprogramme statt, die neben Jugendaustausch auch Fortbildungsmaßnahmen, Sprachkurse und Seminare sowie musikalische Veranstaltungen beinhalten. Im August 2018 feiert die Gemeinde das 50jährige Partnerschaftsjubiläum; die Partnerschaft lebt und wird gelebt.

...Veranstaltungen

Seit 1982 wird das Fest "Rund ums Schloss" in Neckarhausen gefeiert. Jeweils am 2. Wochenende im Monat Juli laden die örtlichen Vereine vor der eindrucksvollen Kulisse des Schlosses Gäste aus nah und fern ein. Die Leistungsschau des örtlichen Gewerbevereins im April eines jeden Jahres gibt Einblicke in die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des örtlichen Mittelstandes. Viel zu erleben gibt es auch bei der "Edinger Kerwe", die alljährlich am ersten Oktoberwochenende in Edingen traditionsverpflichtend begangen wird.