Bebauungspläne: Edingen Neckarhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Zum Bürgerinformationssystem
Webcam der Gemeinde Edingen-Neckarhausen
Bitte drücken Sie NICHT den Reload Button Ihres Browsers - die Seite wird automatisch geladen !
Fotoalbum
Bebauungspläne

Hauptbereich

Bebauungsplan „Wingertsäcker – Teiländerungsplan VI (Wiese)“ / Investorenauswahl

Investorenauswahl zum Bebbauungsplan "Wingertsäcker - Teiländerungsplan VI (Wiese)"
Art des Verfahrens:

Offenes Planungs- und Investorenauswahlverfahren mit Architekten Beschreibung der Aufgabe:
Die Gemeinde beabsichtigt Planungsrecht für das Baugebiet „Wingertsäcker – Teiländerungsplan VI (Wiese)“ im Ortsteil Neckarhausen zu schaffen.
Geplant sind Festsetzungen für zwei Reihenhausgruppen mit je 8 Wohneinheiten entlang der Hauptstraße (K 4138) sowie für zwei Reihenhäuser mit je 3 Wohneinheiten sowie ein Doppelhaus entlang der Straße Wingertsäcker.
Die Hauptstraße und die Straße Wingertsäcker sollen durch zwei öffentliche Anbaustraßen verbunden werden.
Am westlichen Gebietsrand soll eine öffentliche Grünfläche hergestellt werden. Das geplante Wohngebiet mit insgesamt 24 Wohneinheiten umfasst insgesamt ca. 1,9 ha Fläche wovon 0,7 ha Wohnbauflächen sind.
Die Gemeinde verfügt über alle Grundstücke im Erschließungsgebiet.
Sie beabsichtigt, diese auf der Grundlage eines Investorenauswahlverfahrens an einen Bau- und Erschließungsträger zu veräußern.
Gegenstand des offenen Planungs- und Investorenauswahlverfahrens ist der Vorentwurf der Bauwerksplanung für das Baugebiet „Wingertsäcker“ und die Abgabe eines Kaufangebotes für die zu erwerbende Grundstücksfläche.
Auslober:
Gemeinde Edingen-Neckarhausen, vertreten durch das Bau- und Umweltamt
Termine:
28.05.2020: Verfahrensbekanntmachung
29.05.2020:  Auslobung / Zugriff auf Unterlagen online
bis 13.07.2020: Eingang aller schriftlichen Rückfragen
bis 20.07.2020: Schriftliche Beantwortung der Rückfragen
15.10.2020 - SUBMISSION: Abgabe aller Arbeiten (außer Modell) bei Kaupp+Franck Architekten GmbH bis 17.00 Uhr
22.10.2020 - SUBMISSION: Abgabe Modell bei Kaupp+Franck Architekten GmbH bis 17.00 Uhr
29.10.2020: voraussichtlich Sitzung Auswahlgremium mit anschl. telefonischer Benachrichtigung der Preisträger
30.10.2020: voraussichtlich Pressekonferenz mit anschließender Eröffnung der Ausstellung Zeitraum voraussichtlich vom 30.10.2020 bis 13.11.2020
Downloads:
http://www.kaupp-franck-architekten.de/wettbewerb/investorenauswahlverfahren-wingertsaecker


Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 4 a Abs. § BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB
Der Gemeinderat hatte in seiner öffentlichen Sitzung am 10.04.2019 den Aufstellungsbeschluss zur Erweiterung des Geltungsbereichs für eine externe Ausgleichsfläche gefasst; dieser wurde am 18.04.2019 ortsüblich bekanntgemacht.
Am 10.04.2019 billigte der Gemeinderat zudem in seiner öffentlichen Gemeinderatssitzung die überarbeiteten Entwürfe des Bebauungsplans mit planungsrechtlichen Festsetzungen, Örtlichen Bauvorschriften sowie der Begründung und beschloss, dass die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB erfolgen soll.
Der Öffentlichkeit wurde somit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben, durch eine öffentliche Auslegung der Entwürfe des Bebauungsplans mit zeichnerischen und textlichen Festsetzungen, in der Zeit vom 06.05.2019 bis 14.06.2019.
Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurden nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.
Während der Auslegungsfrist wurden Stellungnahmen vorgebracht, zu denen der Gemeinderat am 22.04.2020 im elektronischen Verfahren gemäß § 37 Abs. 1 Satz 2 GemO Beschlüsse fasste.
Hierdurch wurde der Bebauungsplan geändert, sodass gemäß § 4 a Abs. 3 Satz 1 BauGB die Entwürfe erneut öffentlich auszulegen und zudem die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erneut einzuholen sind.
Der Gemeinderat billigte die geänderten Entwürfe des Bebauungsplans mit textlichen Festsetzungen und Örtlichen Bauvorschriften sowie der Begründung.
Demnach findet erneut die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 4 Abs. 3 BauGB statt. Hierzu liegen die Entwürfe des Bebauungsplanentwurfs mit textlichen Festsetzungen und der Begründung für die Dauer von 6 Wochen, nämlich von Montag, 11.05.2020 bis Freitag, 19.06.2020 (Auslegungsfrist), im Flur vor dem Bau- und Umweltamt, 2. OG, im Rathaus Edingen, Hauptstraße 60, Edingen-Neckarhausen, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.
Der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen werden gemäß § 4 a Abs. 4 BauGB im Internet auf unserer Homepage: www.edingen-neckarhausen.de eingestellt. Edingen-Neckarhausen, 30.04.2020
Michler
Bürgermeister

Anlagen:
Textliche Festsetzungen

Begründung und Umweltbericht
Planzeichnung
Geltungsbereichskarte
Geltungsbereichskarte (externe Aussgleichsflächen)

Bebauungsplan "Hauptstraße II im OT Neckarhausen - Teiländerungsplan VIII (ehem. Voba Ladenburg)"

Bebauungsplan „Hauptstraße II im OT Neckarhausen - Teiländerungsplan VIII (ehem. Voba Ladenburg)“
- Öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB -

Der Gemeinderat hatte in seiner öffentlichen Sitzung am 20.05.2020 den erweiterten Aufstellungsbeschluss gefasst, dieser wurde am 28.05.2020 ortsüblich bekanntgemacht.
In seiner öffentlichen Sitzung am 20.09.2017 beschloss der Gemeinderat, dass das Bebauungsplanverfahren im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB durchgeführt werden soll, da die Voraussetzungen hierfür vorliegen.
Dieser Beschluss wurde am 26.10.2017 ortsüblich bekanntgemacht.
Gemäß § 13 a Abs. 2 BauGB soll von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen werden.
Der betroffenen Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben durch Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB, ebenso wird die Beteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.
Maßgeblich ist die mitabgedruckte Karte, die den Geltungsbereich darstellt.
Nach § 3 Abs. 2 Satz 2, 2.Halbsatz BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können, wobei nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
Ebenso wird darauf hingewiesen, dass gem. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB auch von einem Umweltbericht nach § 2 a BauGB, von der Angabe, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10 a BauGB abgesehen wird und § 4 c BauGB nicht anzuwenden ist.
Des Weiteren hat der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 20.05.2020 die Entwürfe des Bebauungsplans mit textlichen Festsetzungen und Örtlichen Bauvorschriften sowie der Begründung, Stand: 04.03.2020, gebilligt.
Auf dieser Grundlage findet die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB statt.
Hierzu liegen die Entwürfe des Bebauungsplanentwurfs mit textlichen Festsetzungen und der Begründung für die Dauer von 6 Wochen, nämlich von Montag, 15.06.2020, bis Freitag, 24.07.2020 (Auslegungsfrist), im Flur vor dem Bau- und Umweltamt, 2. OG, im Rathaus Edingen, Hauptstraße 60, Edingen-Neckarhausen, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich aus.
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.
Der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen können gemäß § 4 a Abs. 4 BauGB auch im Internet auf unserer Homepage: www.edingen-necharhausen.de eingesehen werden.
Auf die oben unter Verweis auf § 3 Abs. 2 Satz 2, 2. Halbsatz und § 13 a BauGB gegebenen Hinweise wird verwiesen.
Edingen-Neckarhausen, 04.06.2020
Michler
Bürgermeister

Geltungsbereichskarte(einfach anklicken)

Textliche Festsetzungen

Planzeichnung

Begründung

Bebauungsplan „Hauptstraße II im OT Neckarhausen - Teiländerungsplan VIII (ehem. Voba Ladenburg)“

- Erweiterung des Geltungsbereichs –
Ortsübliche Bekanntmachung gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 20.05.2020 gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB beschlossen, den Geltungsbereich des am 20.09.2017 beschlossenen Bebauungsplans „Hauptstraße II im OT Neckarhausen – Teiländerungsplan VIII (ehem. Voba Ladenburg)“, der am 26.10.2017 bekannt gemacht wurde, nochmals zu ändern.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans wird erweitert und ist durch die Entscheidung begründet, dass der Erschließungsweg (Flst.-Nr. 169) als Zufahrtsweg zu den hinteren Grundstücken gesichert werden muss.
Somit ergibt sich der geänderte Geltungsbereich aus der dieser Bekanntmachung beigefügten Karte.
Er beinhaltet die Grundstücke Flst.-Nr. 166, 167, 168, 169, 173, 173/1, 174, 175 und 178 der Gemarkung Neckarhausen.
Das Plangebiet wird begrenzt
- im Norden durch das angrenzende Grundstück Hauptstraße 417, Flst.-Nr. 165,
- im Osten durch die Hauptstraße,
- im Süden durch die Grundstücke Flst.-Nr. 170, 171, 172, 182 (teils), 177 sowie 176 und
- im Westen durch die Gärten der Grundstücke Flst.-Nr. 207 (teils) und 208.
Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortsüblich bekanntgemacht.
Edingen-Neckarhausen, 28.05.2020
Michler
Bürgermeister

Geltungsbereichskarte(einfach anklicken)