Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Seitenbereiche

1250 Jahre Geschichte

Rathaus

Aktuelles

Gemeindeentwicklung

Bebauungsplan „Wingertsäcker - Teiländerungsplan VI (Wiese)“
- Erweiterung des Geltungsbereichs für Ausgleichsmaßnahmen –
Ortsübliche Bekanntmachung gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 18.07.2018 gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB beschlossen, den Geltungsbereich des am 20.04.1994 beschlossenen Bebauungsplans „Wingertsäcker - Teiländerungsplan VI (Wiese)“, der am 20.05.1994 bekannt gemacht wurde, nochmals zu ändern.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans wird erweitert und ist durch die Entscheidung begründet, dass der Ausgleich für den Eingriff in Natur und Landschaft, der durch die künftige Bebauung der Wiese erfolgt, in räumlicher Nähe erbracht werden soll.
Es wird nach § 9 Abs. 1 a BauGB von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die Maßnahmen zum Ausgleich im Sinne des § 1 a Abs. 3 BauGB teilweise auf den Grundstücken selbst, auf denen die Eingriffe zu erwarten sind, und an anderer Stelle im sonstigen Geltungsbereich des Bebauungsplans festzusetzen.
Somit ergibt sich der geänderte Geltungsbereich aus der dieser Bekanntmachung beigefügten Karte.
Er beinhaltet die Grundstücke Flst.-Nr. 352 (Teil), 353 (Teil), 355, 1582 (Teil), 1740, und 1935 (Teil).
Das Plangebiet wird begrenzt
>> im Norden durch die Kreisstraße K 4138, die Einmündung der Straße Wingertsäcker und den Kelterweg,
>> im Osten durch das Weggrundstück Flst.-Nr. 1739,
>> im Süden durch die Straße Wingertsäcker bis an den westlichen Gehweg der Straße Kappesgärten und
>> im Westen durch den westlichen Gehweg der Straße Kappesgärten bis an den Aserdamm. Entlang der Grundstücksgrenze zwischen Flst.-Nrn. 354 und 355 im Abstand von ca. 30 m parallel zur Straße Kappesgärten nach Norden bis zum Anfangspunkt an der K 4138.
Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs.1 Satz 2 BauGB ortüblich bekannt gemacht.
Edingen-Neckarhausen, 26.07.2018
Michler
Bürgermeister