Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Seitenbereiche

1250 Jahre Geschichte

Rathaus

Aktuelles

Am Nussbaum...

Baumpflanzung vor der Wohnanlage
Bild:
Nicoline Pilz (Rhein-Neckar-Zeitung)
Baumpflanzung vor der Wohnanlage
Bild:
Nicoline Pilz (Rhein-Neckar-Zeitung)

Seit einigen Wochen wird die neugebaute Wohnanlage in der Mannheimer Straße bereits zu Wohnzwecken genutzt, allerdings hatte die Anlage bis vor Kurzem noch keinen Namen.
Daher beschloss der Integrationsausschuss der Gemeinde Edingen-Neckarhausen am 08.05.2018 einen öffentlichen Aufruf zum Namenswettbewerb, bei dem alle Bürgerinnen und Bürger Edingen-Neckarhausens die Möglichkeit hatten ihre Ideen einfließen zu lassen.
Vom 17.05. bis 10.06.2018 konnten Vorschläge für die Benennung der neuen Wohnanalage in der Mannheimer Straße eingereicht werden.
Das Interesse der Bevölkerung an dem Wettbewerb war groß. Insgesamt wurden 36 Vorschläge eingereicht, über die die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Integrationsausschusses der Gemeinde Edingen-Neckarhausen, abstimmte.
In drei Runden wurden die besten Vorschläge ausgewählt, um im letzten Schritt den Gewinner-Vorschlag zu bestimmen.
Spannend wurde es als es bei der letzten Abstimmungsrunde zu einem Patt zwischen zwei Vorschlägen kam. Die Jury war sich uneinig ob der Vorschlag „WoMa“ (Wohnanlage Mannheimer Straße) oder „Am Nussbaum“ der geeignetere Name für die neue Wohnanlage ist.
Letztlich konnte sich dann jedoch der Vorschlag von Hannelore Lueg „Am Nussbaum“ in etwas abgewandelter Form durchsetzen, sodass die neue Wohnanlage jetzt den Namen „Wohnanlage am Nussbaum“ trägt.
Frau Lueg hat dabei die Wahl des Namens wohl durchdacht: „Der Nussbaum hat für die Gemeinde eine herausragende, historische Bedeutung und außerdem stehen direkt hinter der Wohnanlage und an der Straße nach Mannheim viele Walnussbäume“, so Lueg.
In der Tat starb Kurfürst Karl Ludwig unter einem Nussbaum.
Symbolisch wurde bei der Verleihung des Preises (BDS-Taler im Wert von 50,00 Euro) direkt vor der Anlage auch gleich ein kleiner Nussbaum gepflanzt.
Hannelore Lueg spendete den Gewinn an den Flüchtlingshilfefonds der Gemeinde.
Bürgermeister Simon Michler gratulierte der Gewinnerin und bedankte sich bei der Bevölkerung für das rege Interesse an der Benennung der Wohnanlage.