Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Seitenbereiche

1250 Jahre Geschichte

Rathaus

Aktuelles

Gemeindeehrung

„Ehre, wem Ehre gebührt“
Berichtsauszug „Rhein-Neckar-Zeitung“ / Text & Bild: Joachim Hofmann / Ergänzungstexte: BMA
Unter diesem Leitwort von Paulus von Tarsus stand die diesjährige 25. Gemeindeehrung. Seit einem Vierteljahrhundert würdigt Edingen-Neckarhausen Bestleistungen im sportlichen und kulturellen Bereich, langjähriges ehrenamtliches Engagement sowie besondere Lebensleistungen.
Bestandteil der Gemeindeehrung waren auch die Auszeichnungen an mehrfache Blutspenderinnen und Blutspender.
Zum Ehrungsabend im großen Saal des Schlosses in Neckarhausen begrüßte Bürgermeister Simon Michler Altbürgermeister Roland Marsch, Ehrenringträger Georg Kohler und zahlreiche Gemeinderäte.
Insgesamt 49 Preisträger wurden für ihre hervorragenden Leistungen mit einer Ehrenmedaille der Gemeinde in Gold (19), Silber (23) oder Bronze (7) samt der dazugehörigen Urkunde geehrt – einige davon zum wiederholten Mal.
Diese Ehrung mache auch anschaulich, dass Edingen-Neckarhausen mit über 80 Vereinen und Gruppierungen sehr gut aufgestellt sei. „Alle Geehrten sind uns ein Vorbild“, so Michler, „besonders diejenigen, die für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden.“
Die folgende Urkunden- und Medaillenübergabe wurde von Melanie Schuster moderiert. Dabei bat sie um Verständnis dafür, dass wegen der Fülle der Leistungen beziehungsweise des Engagements nur die wichtigsten Wegmarken der Geehrten hervorgehoben wurden.
Im Beisein der beiden DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Jochen Ridinger (DRK Edingen) und Hans-Peter Ries (DRK Neckarhausen) würdigte Bürgermeister Michler daran anschließend die „lebensrettenden“ Hilfen der Mehrfachblutspenderinnen und Blutspender aus der Gemeinde; „Sie sind Lebensretter und damit Vorbild für uns alle“ so das Ortsoberhaupt in seiner Laudatio.  
Musikalisch umrahmt wurde der Ehrungsabend von David Strüder, Fridolin Bosse und Eren Parma Kerli, die beste Platzierungen und Auszeichnungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erlangten und dafür ebenfalls besonders geehrt wurden.

Bild: 
Joachim Hofmann
RNZ
Bild:
Joachim Hofmann
RNZ

Ehrungsübersicht 
Auszeichnungsstufe „Gold“
Persönliche Leistungen im sportlichen Bereich:
Carina Aistleitner: Deutsche Meisterin im Bereich Geflügelzucht / Leonhard Aistleitner, Deutscher Meister im Bereich Geflügelzucht / Simone Kraus-Borduné: Deutsche Meisterin im Bereich Schießsport / Georg Mildenberger: Teilnehmer an den Weltmeisterschaften im LSW-Spezialsport / Martina Nicht: Deutsche Meisterin im Bereich Turnierhundesport / Björn Schwortschik: Berufung in den Nationalkader im Bereich Boule-Sport (Juniors) / Hamza Touba: Deutscher Meister im Boxsport (Fliegengewicht). 
Persönliche Leistungen im kulturellen Bereich:
Rhea Juli: Preisträgerin beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Gitarre) / Isabelle Mcmanus: Preisträgerin beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Horn) / David Strüder: Preisträger beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Gitarre).
Herausragendes Ehrenamtliches Engagement (mind. 25 Jahre):
Roland Bordne, Karina Bühler, Christa Falter, Dieter Kraus, Erich Lutz, Egon Maßholder, Eberhard Netzer,  Gertraud Rosanowitsch und Gertrud Stock.

Auszeichnungsstufe „Silber“
Persönliche Leistungen im sportlichen Bereich:
Anna Bauer (Schießsport) / Mark Berger (Turnierhundesport) / Nina Borduné (Schießsport) / Lina Dittrich (Turnierhundesport) / Lina Dorn (Turnierhundesport) / Silvia Knopf-Dieckmann (Schießsport) / Alexander Nicht (Turnierhundesport) / Ina Scheffler (Beachhandball) / Caroline Schubert (Turnierhundesport) Gerhard Stein (Geflügelzucht) / Larissa Weindorf (Schießsport) / Lana Wurster (Schießsport) / Beatrix Fluhrer, Susanne Gaag-Daiser und Dr. Christina Offenhäuser (Prellball / Mannschaft) 
Persönliche Leistungen im kulturellen Bereich:
Fridolin Bosse: Preisträger beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Klavier & Gesang) / Eren Parma Kerli: Preisträger beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Klavier) / Charlotte Vitek: Preisträgerin beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ (Klavierbegleitung).
Ehrenamtliches Engagement (mind. 20 Jahre):
Hermann Hurst, Gerhard Mayer, Christel Merdes, Thomas Schäfers und Ingrid Röhrig.

Auszeichnungsstufe „Bronze“
Persönliche Leistungen im sportlichen Bereich: 
Adrian Layer (Boule-Sport) / Jennifer Sand (Schießsport) / Dario Trovato, Luca Wittmann und Jan-Luca Zieher (Boule-Sport / Mannschaft) 
Ehrenamtliches Engagement (mind. 15 Jahre):
Ruth Birkhof und Dr. Renate Untucht-Grau

Auszeichnung und Ehrung der Blutspender
Die Blutspender-Ehrennadel in „Gold“ (nach 10 Blutspenden) erhielten Peter Embach und Susann Trölenberg.
Die Blutspender-Ehrennadel in „Gold“ mit „goldenem Lorbeerkranz“ und der Zahl „25“ (nach 25 Blutspenden)  erhielt Ingrid Ritter.
Die Blutspender-Ehrennadel in „Gold“ mit „goldenem Eichenkranz“ und der Zahl „50“ (nach 50 Blutspenden) erhielt Christa Mötschl.
Die Blutspender-Ehrennadel in „Gold“ mit „goldenem Eichenkranz“ und der Zahl „75“ (nach 75 Blutspenden) erhielt Willi Sauer.
Blutspender-Ehrennadel in „Gold“ mit „goldenem Eichenkranz“ und der Zahl „100“ (nach 100 Blutspenden) erhielt Walter Wiebories.
 

Bild:
Joachim Hofmann
RNZ
Bild:
Joachim Hofmann
RNZ

Ehrungsübersicht: PDF-Datei)