Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Seitenbereiche

1250 Jahre Geschichte

Rathaus

Jugendgemeinderat

Jugendgemeinderat der Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Die Gemeinde Edingen-Neckarhausen will durch die Bildung eines Jugendgemeinderates jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich am kommunalpolitischen Geschehen zu beteiligen und bei jugendrelevanten Themen Stellung zu beziehen und auf Entscheidungen, die ihre Interessen betreffen, Einfluss zu nehmen.
Dadurch soll deren soziales und gesellschaftliches Engagement gefördert werden. Die Beziehung zwischen dem Jugendgemeinderat und dem Gemeinderat, dem Bürgermeister und der Gemeindeverwaltung basiert auf gegenseitiger Beratung und Unterstützung.
Durch die formale Beteiligung der Jugendlichen soll auch sichergestellt werden, dass die Interessen von Jugendlichen in allen sie betreffenden kommunalpolitischen Themen angemessen berücksichtigt werden.

 

Amtseinführung
In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 17.02.2016 wurden die Mitglieder des Jugendgemeinderats von Bürgermeister Simon Michler in ihr Amt eingeführt und verpflichtet.
 

Bild: Joachim Hofmann (RNZ)

Unser Bild zeigt (v.l.n.r.) Marlon Alcaniz-Schnur, Bürgermeister Simon Michler, Timo Sanzol Rieth, Philipp Schaefer, Leonie Kania, Philipp Wurl, Pierre Künzel, Constantin Schwarz, Katharina Grabinger, Finja Kettner, Wolf Indinemao, Anna Thoma und Dennis Frank.

Wahlen des Jugendgemeinderates vom 02. - 06.12.2015

Allgemeines:
Zahl der Wahlberechtigten:               925
Zahl der Wähler:                                 52
Zahl der ungültigen Stimmzettel:          0
Zahl der gültigen Stimmzettel:            52
Zahl der gültigen Stimmen:               513

Stimmaufteilung
Alcaniz Schnur, Marlon, 1999            62
Kania, Leonie, 1999                           52
Kettner, Finja, 2001                            49
Sanzol Rieth, Timo, 2000                   49
Wurl, Philipp, 1999                              49
Frank, Dennis, 2002                            48
Schaefer, Phillip, 1999                        44
Künzel, Pierre, 2001                            43
Schwarz, Constantin, 2002                  42
Grabinger, Katharina, 1997                  32
Thoma, Anna, 1999                              30
Indinemao, Wolf, 1998                         13
Die 12 o.g. Bewerber/innen haben die meisten gültigen Stimmen erhalten und sind damit gewählt.