Gemeinde Edingen-Neckarhausen

Seitenbereiche

1250 Jahre Geschichte

Bürger

Erneuerbare Energien

In der Übersicht

Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien, sind Energien aus Quellen, die sich entweder kurzfristig von selbst erneuern oder deren Nutzung nicht zur Erschöpfung der Quelle beiträgt. Es sind nachhaltig zur Verfügung stehende Energieressourcen zu denen insbesondere Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlung (Sonnenenergie), Erdwärme (Geothermie) und die durch Gezeiten erzeugte Energie zählen.

Solardachkataster

Edinen-Neckarhausen unterstütz schon seit Jahren die Nutzung erneuerbare Energien als Beitrag zum Klimaschutz. Kundige Beratung durch die KliBa und unermüdliche Öffentlichkeitsarbeit der Lokalen Agenda wecken das Interesse in der Bevölkerung und sorgen für eine breite Akzeptanz.

Wie weit die Nutzung von Solarenergie in Edingen-Neckahrusen bereits verbreitet ist, kann man u.a. auf der Online-Karte "Erneuerbare Energien vor Ort" der KliBa oder am Tabellenplatz der Gemeinde in der "Solarbundesliga" erkennen. Viele weitere Dachflächen in unserer Gemeinde sind noch für die Nutzung von Solarenergie geeignet und bieten so weiteres Potenzial für den Klimaschutz.

Wie gut sich eine Dachfläche für die Nutzung von Solarenergie eignet, wieviel Strom erzeugt werden und wie viel CO2 damit eingespart werden kann, ist nun auf dem Solardachkataster ersichtlich, das die Gemeinde Edingen-Neckarhausen im Rahmen des Projekts SUN-AREA erstellen ließ.

Mit Geographischen Informationssystemen (GIS) wurden auf der Basis von Flugzeugscannerdaten aus einer Befliegung in den Jahen 2001/2002 alle Dachflächen, die für die Gewinnung von Solarenergie optimal geeignet sind, vollautomatisch ermittelt. Wie die Standortanalyse für das jeweilige Dach ermittelt wurde, lesen Sie hier

Hier gehts zum Solardachkataster

SolarLokal

SolarLokal ist eine bundesweite Imagekampagne für Solarstrom in Kreisen, Städten und Gemeinden mit dem Ziel, den Anteil des umweltfreundlichen Solarstroms an der Energieversorgung zu erhöhen. Getragen wird die Kampagne von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der SolarWorld AG und unterstützt von den drei kommunalen Spitzenverbänden Deutscher Landkreistag, Deutscher Städtetag und Deutscher Städte- und Gemeindebund. Edingen-Neckarhausen unterstützt die Kampagne seit 2004.

Zur Homepage

Die Online-Karte

Wer meint, Klimaschützer seien ein besonderer Schlag von Menschen, der irrt - es sind die eigenen Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde. Um dies sichtbar zu machen, bietet die KliBA die Online-Karte "Erneuerbare Energien vor Ort" (eevo) an. Jeder Bürger in der Region kann dort seine Anlage(n) für erneuerbare Energien eintragen. Es ist das erste Bürgerbeteiligungsprojekt, das Klimaschutzerfolge online sichtbar macht.

Die Karte ist eine unabhängige, regionale Entscheidungshilfe von Bürgern für Bürger. Sie webt ein Netzwerk zwischen Anlagenbesitzern und solchen, die es werden wollen. Dreh - und Angelpunkt des Projektes sind die Bürger selbst. Ohne ihre Beteiligung gäbe es die Online-Karte nicht.

Alle genannten Informationen stehen Ihnen über die Online-Karte werbungsfrei und kostenlos auf den Internetseiten der KliBA-Kommunen zur Verfügung.

Sie haben noch Fragen?

Bau- und Umweltamt
Fon: 06203 808-142
E-Mail schreiben